• Rezensionen

    “Two Can Keep a Secret” von Karen M. McManus | Englisch

    Echo Ridge is small-town America. Ellery’s never been there, but she’s heard all about it. Her aunt went missing there at age seventeen. And only five years ago, a homecoming queen put the town on the map when she was killed. Now Ellery has to move there to live with a grandmother she barely knows. The town is picture-perfect, but it’s hiding secrets. And before school even begins for Ellery, someone’s declared open season on homecoming, promising to make it as dangerous as it was five years ago. Then, almost as if to prove it, another girl goes missing. Ellery knows all about secrets. Her mother has them; her grandmother…

  • Rezensionen

    “That’s Not What Happened” von Kody Keplinger | Englisch

    It’s been three years since the Virgil County High School Massacre. Three years since my best friend, Sarah, was killed in a bathroom stall during the mass shooting. Everyone knows Sarah’s story — that she died proclaiming her faith. But it’s not true. I know because I was with her when she died. I didn’t say anything then, and people got hurt because of it. Now Sarah’s parents are publishing a book about her, so this might be my last chance to set the record straight . . . but I’m not the only survivor with a story to tell about what did — and didn’t — happen that day.…

  • Treibgut

    Fünf Lieblingsbücher, die ich seit Jahren liebe

    Lieblingsbücher kommen und gehen bei mir. Ich bin von Büchern oft am Anfang total begeistert, doch dann flaut das langsam ab. Ich mag die Bücher zwar natürlich immer noch, aber eben nicht als Lieblingsbücher. Dass meine Begeisterung wirklich über Jahre anhält, ist selten, kommt aber natürlich auch vor. Und genau solche Bücher möchte ich euch heute vorstellen. Bei den meisten von ihnen ist das letzte Lesen zu lang her, als das ich eine ausführliche Rezension schreiben könnte, aber leider habe ich zu wenig Zeit, um meine Favoriten alle nochmal zu lesen, wenn es so viele neue Bücher gibt, die auch gelesen werden wollen. Auf dem Blog empfehlen möchte ich meine…

  • Rezensionen

    “Undone” von Cat Clarke | Englisch

    Jem Halliday is in love with her best friend. It doesn’t matter that Kai is gay, or that he’ll never look at her the way she looks at him. Jem is okay with that. But when Kai is outed online by one of their classmates, he does the unthinkable and commits suicide. Jem is left to pick up the pieces of her broken life. Before he died, Kai left her twelve letters—one for each month of the year—and those letters are all Jem has left. That, and revenge. Although Kai’s letters beg her not to investigate what happened, Jem can’t let it go. She needs to know who did this,…

  • Rezensionen

    “Noteworthy” von Riley Redgate | Englisch

    It’s the start of Jordan Sun’s junior year at the Kensington-Blaine Boarding School for the Performing Arts. Unfortunately, she’s an Alto 2, which—in the musical theatre world—is sort of like being a vulture in the wild: She has a spot in the ecosystem, but nobody’s falling over themselves to express their appreciation. So it’s no surprise when she gets shut out of the fall musical for the third year straight. But then the school gets a mass email: A spot has opened up in the Sharpshooters, Kensington’s elite a cappella octet. Worshiped . . . revered . . . all male. Desperate to prove herself, Jordan auditions in her most…

  • Rezensionen

    “Wicker King” von Kayla Ancrum

    Ein Brand in einer alten Lagerhalle. Am Tatort zwei Siebzehnjährige, einer davon (der vermutliche Brandstifter) mit Verbrennungen, die beide in die Psychiatrie eingeliefert werden. Einige Monate zuvor: In der Schule hängen August und Jack mit völlig verschiedenen Typen rum, privat verbindet die beiden aber seit Langem eine intensive Freundschaft. Doch Jack, Vorzeigeschüler, Spitzensportler, Mädchenschwarm, entwickelt immer stärkere Halluzinationen und driftet mehr und mehr in eine Fantasiewelt ab. In dieser ist er der König, der »Wicker King«, und August ist sein Ritter. Um Jack nah zu bleiben und zu verhindern, dass dieser sich endgültig in seiner Scheinwelt verliert, lässt sich August auf das Spiel ein: Er begibt sich gemeinsam mit Jack…

  • Rezensionen

    “Die Nacht ist dunkel ohne Sterne” von Kelley York

    Nach ihrem High-School-Abschluss beschließen die Geschwister Hunter und Ashlin den Winter bei ihrem Vater zu verbringen, in der kleinen Stadt in Maine, in der sie seit Jahren nicht waren. Die beiden wünschen sich, dass alles so wird wie früher, als sie jeden Sommer hier verbracht haben. Und am Anfang ist es das auch. Doch Chance, der beste Freund der beiden seit sie Kinder waren, der immer dafür gesorgt hat, dass ihre Sommer großartig waren, hat dunkle Geheimnisse. Geheimnisse, die bald noch dunklere Wahrheiten nach sich ziehen… MEINE GEDANKEN Manchmal lese ich Bücher in einer Nacht. Normalerweise mache ich das, wenn ich weiß, dass ich ausschlafen kann und nicht von Freitag…

  • Rezensionen

    “Niemand wird sie finden” von Caleb Roehrig

    Flynns Freundin January ist verschwunden. Die Polizei vermutet ein Verbrechen und stellt Fragen, die Flynn nicht beantworten kann. Alle Augen sind auf ihn gerichtet, schließlich war – ist – er ihr Freund und sie waren in der Nacht vor ihrem Verschwinden zusammen… Ein grausamer Mord scheint die naheliegende Erklärung zu sein. Doch die Aussagen von Mitschülern und Freunden zeichnen ein völlig fremdes Bild von dem Mädchen, das Flynn so gut zu kennen glaubte. Er muss herausfinden, was mit January geschehen ist, ohne dabei zu verraten, dass er ebenfalls ein Geheimnis hat. Vor seinen Eltern. Vor seinen Freunden. Und vor allem vor sich selbst … MEINE GEDANKEN Ein YA-Thriller mit einem…

  • Rezensionen

    20 Jahre später: “Die Mitte der Welt” von Andreas Steinhöfel

    Was immer ein normales Leben auch sein mag – der 17-jährige Phil hat es nie kennengelernt. Denn so ungewöhnlich wie das alte Haus ist, in dem er lebt, so ungewöhnlich sind auch die Menschen, die dort ein- und ausgehen – seine chaotische Mutter Glass, seine verschlossene Zwillingsschwester Dianne und all die anderen. Und dann ist da noch Nicholas, der Unerreichbare, in den Phil sich unsterblich verliebt hat … Phil sehnt sich nach Orientierung und Perspektiven. Aber vor allem danach, mehr über sich selbst zu erfahren. MEINE GEDANKEN Ich weiß, ihr liebt dieses Buch alle. Und das ist okay, echt. Aber ich liebe es nicht. Ehrlich gesagt mag ich es nicht…

  • Rezensionen

    “Das verborgene Spiel” von M.L. Rio

    Oliver Marks bekommt immer nur die Nebenrollen. Trotzdem ist er glücklich am renommierten Dellecher College, wo er mit sechs anderen jungen Schauspielern die Tragödien Shakespeares einübt. Die Typen, die sie auf der Bühne verkörpern, legen sie auch privat nicht ab: Mitläufer, Verführerin, Held. Der charismatische Richard gibt die unberechenbaren Tyrannen. Als er sich eines Tages zur Überraschung aller mit einer kleineren Rolle begnügen muss, gerät das Kräfteverhältnis zwischen den Freunden gefährlich ins Schwanken – bis schließlich einer von ihnen tot im Collegesee treibt. Die anderen stehen vor einer schwierigen Wahl: Sollen sie der Wahrheit ins Auge sehen oder weiter gegen sie anspielen?