• Rezensionen

    “Falsche Schwestern” von Cat Clarke

    Stell dir vor, du hast deine Schwester verloren. Kidnapping. Seit der Entführung vergehen deine Eltern vor Kummer. Das Loch, das deine Schwester in der Familie hinterlassen hat, ist immer schmerzhaft präsent. Alles fällt auseinander. Stell dir vor, deine Schwester taucht plötzlich wieder auf. 13 Jahre später! Bei deinen Eltern ist die Freude riesig. Alle scheinen glücklich, aber sie drängt sich so in den Mittelpunkt, dass für dich kein Platz mehr in der Familie ist. Sogar deinen Freund spannt sie dir aus. Doch dann passiert etwas, das alles verändert.

  • Rezensionen

    “The Female of the Species” von Mindy McGinnis

    Alex Craft knows how to kill someone. And she doesn’t feel bad about it. Three years ago, when her older sister, Anna, was murdered and the killer walked free, Alex uncaged the language she knows best—the language of violence. While her own crime goes unpunished, Alex knows she can’t be trusted among other people. Not with Jack, the star athlete who wants to really know her but still feels guilty over the role he played the night Anna’s body was discovered. And not with Peekay, the preacher’s kid with a defiant streak who befriends Alex while they volunteer at an animal shelter. Not anyone. As their senior year unfolds, Alex’s darker nature breaks out, setting these three teens on a collision course that will change their lives forever.

  • Rezensionen

    “We Are Young” von Cat Clarke

    On the same night Evan’s mother marries local radio DJ ‘Breakfast Tim’, Evan’s brand-new step-brother Lewis is found unconscious and terribly injured, the only survivor of a horrific car crash. A media furore erupts, with the finger of blame pointed firmly at stoner, loner Lewis. Everyone else seems to think the crash was drugs-related, but Evan isn’t buying it. With the help of her journalist father, Harry, she decides to find out what really happened that night. As Evan delves deeper into the lives of the three teenagers who died in the crash, she uncovers some disturbing truths and a secret that threatens to tear her family – and the community – apart for ever…

  • Rezensionen,  Strandgutsammler

    Strandgutsammler: My Name Is Venus Black, The Telling, With Malice

    Ich habe in den letzten Wochen einige Bücher gelesen, zu denen ich einfach nicht genug zu sagen habe, um eine lange Rezension zu schreiben. Deshalb möchte ich euch diese drei Bücher heute gern in Kurzform vorstellen. Im Angebot habe ich heute drei YA-Thriller, die verschiedener eigentlich nicht sein könnten. Habt ihr eines von den Büchern auch schon gelesen? Oder interessiert euch eines davon? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

  • Rezensionen

    “Schön, schöner, tot” von Roxanne St. Claire

    Kenzie ist ein Latein-Nerd, schlau, ehrgeizig – und auf der Liste der zehn heißesten Mädchen der Schule! Sie versteht die Welt nicht mehr. Die Partyeinladungen häufen sich, alle wollen mit ihr befreundet sein und gleich zwei süße Jungs flirten sie an. Doch dann passieren mysteriöse Unfälle. Das erste Mädchen der Liste stirbt … kurz darauf Nummer 2. Alles nur Zufälle? Oder ein düsterer Fluch? Für Kenzie beginnt ein mörderischer Wettkampf gegen einen unsichtbaren Gegner. Und die Uhr tickt, denn sie ist die Fünfte!

  • Rezensionen

    [Gastrezension – Bianca] “Lügenherz” von Beatrix Gurian

    Lügenherz | Arena, 2018 | 978-3-401-51127-6 | 264 Seiten | deutsch | Rezension ist nicht spoilerfrei

    Mila ist die Freundin, nach der Ally sich immer gesehnt hat. Als Mila sie bittet, ihr bei der Umsetzung eines Racheplans zu helfen, zögert Ally nicht lange. Schließlich handelt es sich dabei um Landgraf – einen ihrer Lehrer, den sie noch nie leiden konnte. Als Mila aber jedes Maß aus den Augen verliert, will Ally ihre Freundin stoppen. Ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

  • Rezensionen

    “After the Woods” von Kim Savage

    After the Woods | Farrar, Straus and Giroux, 2016 | 9780374300555 | 304 Seiten | Englisch

    Julia knows she beat the odds. She escaped the kidnapper who hunted her in the woods for two terrifying nights that she can’t fully remember. Now it’s one year later, and a dead girl turns up in those same woods. The terrible memories resurface, leaving Julia in a stupor at awkward moments-in front of gorgeous Kellan MacDougall, for example.

    At least Julia’s not alone. Her best friend, Liv, was in the woods, too. When Julia got caught, Liv ran away. Is Liv’s guilt over leaving Julia the reason she’s starving herself? Is hooking up with Shane Cuthbert, an addict with an explosive temper, Liv’s way of punishing herself for not having Julia’s back? As the devastating truth about Liv becomes clear, Julia realizes the one person she thinks she knows best-Liv-is the person she knows least of all. And that after the woods was just the beginning.

  • Rezensionen

    “Here Lies Daniel Tate” von Cristin Terrill

    Here Lies Daniel Tate | Simon & Schuster, 2017 | 9781481480765 | 400 Seiten | Englisch

    It seems too good to be true when Daniel Tate, missing since he was abducted from one of California’s most elite private enclaves at the age of ten, turns up on a snowy street in Vancouver six years later. At first too traumatized to speak, he is eventually able to tell the authorities who he is and is reunited with his overjoyed family. In time, they tell him, he’ll recover the memories he’s missing; all that matters is that they have him back. It’s perfect. A miracle. Except for one thing: That boy isn’t Daniel Tate. But he wants to be. A young con artist who’s been taking on false identities for years, this impostor has stumbled onto the scam of a lifetime.

    Daniel has everything he’s ever dreamed of—wealth, privilege, the chance to make a fresh start, and most importantly, a family that loves him. Now that he’s finally found a place to belong, he doesn’t question his luck. Until he realizes that maybe Daniel isn’t missing at all. Maybe someone knows what really happened to the boy he’s pretending to be…and if he can’t uncover the truth—he could be next the next Daniel Tate to disappear.

  • Rezensionen

    “Schweig still, süßer Mund” von Janet Clark

    Schweig still, süßer Mund | Loewe, 2012 | 978-3-7855-7274-0 | 358 Seiten | deutsch

    Janas beste Freundin Ella ist verschwunden. Auch wenn die Polizei nicht an ein Verbrechen glaubt, steht für Jana eines fest: Ella würde niemals einfach so abhauen. Sie beschließt, auf eigene Faust zu recherchieren. Dabei kommen Dinge ans Tageslicht, die Jana an ihrer Freundschaft zu Ella zweifeln lassen. Und die sie in große Gefahr bringen, denn ihre Suche hat sie dem Täter nahe gebracht. Zu nah.

  • Rezensionen

    “The Gifted: Vergiss mein nicht” von Jennifer Lynn Barnes

    The Gifted – Vergiss mein nicht von Jennifer Lynn Barnes

    Vergiss mein nicht | The Gifted #1 | cbt, 2014 | 978-3-641-13014-5 | 320 Seiten | deutsch | Übersetzerin: Tanja Ohlsen | Amerikanische OA: The Naturals, 2013

    Die 17-jährige Cassie hat eine ganz besondere Gabe: Sie kann die Persönlichkeit wildfremder Menschen »lesen«. Als das FBI sie deshalb als Profierin rekrutiert, willigt sie sofort ein – bietet sich damit doch die Chance, den Cold Case ihrer Mutter wieder aufzunehmen. Doch kaum hat das Training mit vier weiteren ebenso begabten Jugendlichen begonnen, gerät Cassie ins Fadenkreuz eines Serienkillers – mit dem gleichen Mordmuster wie beim blutigen Verschwinden ihrer Mutter! Jetzt beginnt ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel, bei dem das junge Team an die Grenzen seiner Fähigkeiten gehen muss, um zu überleben. Doch dann nimmt der Fall eine überraschende Wendung…

Privacy Policy Settings