• Rezensionen

    “Gegen die Gezeiten” von Mia Salberg

    Ella wird nach Burron geschickt, die winzige Heimatinsel ihrer Mutter vor der Küste Schottlands. Dort soll sie ihr Asthma auskurieren und den Tod der Mutter überwinden. Aber die Burroner sind abweisend und verschwiegen. Ella fühlt sich auf der Insel nicht willkommen. Gut, dass es wenigstens den jungen Schiffer Luke Burns gibt, zu dem sie bald Vertrauen fasst. Doch dann stößt Ella auf ein uraltes Geheimnis und gerät in große Gefahr. Auf einmal will auch Luke nichts mehr von ihr wissen. Ein Sturm zieht auf und wirbelt Ellas Leben durcheinander. Sie muss ins Herz der Insel vorstoßen, um das Mysterium der See und der Silberaugen zu enträtseln.

  • Rezensionen

    20 Jahre später: “Die Mitte der Welt” von Andreas Steinhöfel

    Was immer ein normales Leben auch sein mag – der 17-jährige Phil hat es nie kennengelernt. Denn so ungewöhnlich wie das alte Haus ist, in dem er lebt, so ungewöhnlich sind auch die Menschen, die dort ein- und ausgehen – seine chaotische Mutter Glass, seine verschlossene Zwillingsschwester Dianne und all die anderen. Und dann ist da noch Nicholas, der Unerreichbare, in den Phil sich unsterblich verliebt hat … Phil sehnt sich nach Orientierung und Perspektiven. Aber vor allem danach, mehr über sich selbst zu erfahren.

  • Rezensionen

    “Falsche Schwestern” von Cat Clarke

    Stell dir vor, du hast deine Schwester verloren. Kidnapping. Seit der Entführung vergehen deine Eltern vor Kummer. Das Loch, das deine Schwester in der Familie hinterlassen hat, ist immer schmerzhaft präsent. Alles fällt auseinander. Stell dir vor, deine Schwester taucht plötzlich wieder auf. 13 Jahre später! Bei deinen Eltern ist die Freude riesig. Alle scheinen glücklich, aber sie drängt sich so in den Mittelpunkt, dass für dich kein Platz mehr in der Familie ist. Sogar deinen Freund spannt sie dir aus. Doch dann passiert etwas, das alles verändert.

  • Rezensionen

    “The Female of the Species” von Mindy McGinnis

    Alex Craft knows how to kill someone. And she doesn’t feel bad about it. Three years ago, when her older sister, Anna, was murdered and the killer walked free, Alex uncaged the language she knows best—the language of violence. While her own crime goes unpunished, Alex knows she can’t be trusted among other people. Not with Jack, the star athlete who wants to really know her but still feels guilty over the role he played the night Anna’s body was discovered. And not with Peekay, the preacher’s kid with a defiant streak who befriends Alex while they volunteer at an animal shelter. Not anyone. As their senior year unfolds, Alex’s darker nature breaks out, setting these three teens on a collision course that will change their lives forever.

  • Rezensionen

    “We Are Young” von Cat Clarke

    On the same night Evan’s mother marries local radio DJ ‘Breakfast Tim’, Evan’s brand-new step-brother Lewis is found unconscious and terribly injured, the only survivor of a horrific car crash. A media furore erupts, with the finger of blame pointed firmly at stoner, loner Lewis. Everyone else seems to think the crash was drugs-related, but Evan isn’t buying it. With the help of her journalist father, Harry, she decides to find out what really happened that night. As Evan delves deeper into the lives of the three teenagers who died in the crash, she uncovers some disturbing truths and a secret that threatens to tear her family – and the community – apart for ever…

  • Rezensionen,  Strandgutsammler

    Strandgutsammler: My Name Is Venus Black, The Telling, With Malice

    Ich habe in den letzten Wochen einige Bücher gelesen, zu denen ich einfach nicht genug zu sagen habe, um eine lange Rezension zu schreiben. Deshalb möchte ich euch diese drei Bücher heute gern in Kurzform vorstellen. Im Angebot habe ich heute drei YA-Thriller, die verschiedener eigentlich nicht sein könnten. Habt ihr eines von den Büchern auch schon gelesen? Oder interessiert euch eines davon? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

  • Rezensionen

    “Schön, schöner, tot” von Roxanne St. Claire

    Kenzie ist ein Latein-Nerd, schlau, ehrgeizig – und auf der Liste der zehn heißesten Mädchen der Schule! Sie versteht die Welt nicht mehr. Die Partyeinladungen häufen sich, alle wollen mit ihr befreundet sein und gleich zwei süße Jungs flirten sie an. Doch dann passieren mysteriöse Unfälle. Das erste Mädchen der Liste stirbt … kurz darauf Nummer 2. Alles nur Zufälle? Oder ein düsterer Fluch? Für Kenzie beginnt ein mörderischer Wettkampf gegen einen unsichtbaren Gegner. Und die Uhr tickt, denn sie ist die Fünfte!

  • Rezensionen

    “Was geschah mit Mara Dyer?” von Michelle Hodkin

    Als Mara aus einem mehrtägigen Koma erwacht, erfährt sie, dass über ihr ein altes verlassenes Haus zusammengestürzt ist. Ihre beiden Freundinnen konnten nur tot geborgen werden, die Leiche ihres Freundes Jude wurde nicht gefunden. Mara hat keine Erinnerung an jene Nacht und begreift nicht, warum sie die Katastrophe als Einzige überlebt hat. Seit dem Unglück hat sie Albträume und Visionen – immer wieder sieht sie ihre toten Freunde, bis sie nicht mehr weiß, was Realität ist und was Einbildung. Als sich die mysteriösen Todesfälle in ihrer unmittelbaren Nähe mehren, sucht sie Hilfe bei ihrem Mitschüler Noah. Doch der hat ein eigenes dunkles Geheimnis..

  • Rezensionen

    “Children of Blood and Bone: Goldener Zorn” von Tomi Adeyemi

    Zélies Welt war einst voller Magie. Flammentänzer spielten mit dem Feuer, Geistwandler schufen schillernde Träume, und Seelenfänger wie Zélies Mutter wachten über Leben und Tod. Bis zu der Nacht, als ihre Kräfte versiegten und der machthungrige König von Orïsha jeden einzelnen Magier töten ließ. Die Blutnacht beraubte Zélie ihrer Mutter und nahm einem ganzen Volk die Hoffnung. Jetzt hat Zélie eine einzige Chance, die Magie nach Orïsha zurückzuholen. Ihre Mission führt sie über dunkle Pfade, wo rachedurstige Geister lauern, und durch glühende Wüsten, die ihr alles abverlangen. Dabei muss sie ihren Feinden immer einen Schritt voraus sein. Besonders dem Kronprinzen, der mit allen Mitteln verhindern will, dass die Magie je wieder zurückkehrt …

  • Rezensionen

    “Feuerprobe” von Josephine Angelini

    Feuerprobe | Everflame #1 | Dressler, 2014 | 978-3-7915-2630-0 | 480 Seiten | deutsch | Übersetzerin: Simone Wiemken | Amerikanische OA: Trial by Fire, 2014

    Feuerrote Locken, unglücklich verliebt und so ziemlich gegen alles allergisch, was es gibt: Lily Proctor ist 17 und die Außenseiterin an der Highschool von Salem. Lily wünscht sich nichts mehr, als von hier zu verschwinden – und findet sich in einem furchterregenden anderen Salem wieder, in dem mächtige Frauen herrschen. Die stärkste und grausamste dieser »Crucible« ist Lillian – und Lily wie aus dem Gesicht geschnitten. Sind Lilys Allergien und Fieberschübe tatsächlich magische Kräfte und ist sie selbst eine Hexe? In einem Strudel aus gefährlichen Machtkämpfen und innerer Zerrissenheit, begegnet Lily sich selbst – und einer unerwarteten Liebe.

Privacy Policy Settings