Teegedanken

Teegedanken:

Weshalb Diversity im historischen Roman nicht unmöglich ist: Diversity ist wichtig, klar. Aber im historischen Roman gelten doch andere Regeln, oder? Nicht unbedingt. Weshalb “Aber es ist doch historisch!” kein Argument ist, und wie man auch historische Romane inklusiv gestalten kann, bespreche ich hier.

Wo sind eigentlich die queeren Mädchen?: Besonders die Young-Adult-Literatur wird immer inklusiver, was LGBTQ-Thematiken angeht. Doch queere Mädchen sieht man leider noch immer sehr selten. In diesem Artikel mache ich mir Gedanken darüber, woran das liegen könnte, und warum wir es ändern sollten.

Warum spielt eigentlich alles in den USA?: In diesem Artikel frage ich mich, warum eigentlich alles immer in Amerika spielen muss – besonders, wenn das Setting oft nicht einmal gut recherchiert ist.

“Damals” war oft anders – Historisch korrekt ist kein Argument: Historische Romane müssen historisch korrekt sein! Oder vielleicht doch nicht? Und was bedeutet überhaupt “historisch korrekt”? Oft nicht das, was sich viele darunter vorstellen. Warum “historisch korrekt” ein Ding der Unmöglichkeit und auch eigentlich gar nicht so wichtig ist, bespreche ich hier.

Das Problem mit den toxischen Inhalten in unserer Literatur: Können Bücher problematisch sein? Ihre Inhalte können das auf jeden Fall. Wann das der Fall ist, weshalb das ein Problem ist und wieso wir Rape Culture in unserer Literatur nicht weiter dulden sollten, diskutiere ich hier.

Wieso ich ein glücklicher Nanowrimo-Loser bin: Den Nanowrimo 2017 habe ich nicht geschafft. Trotzdem habe ich aus dem Schreibmonat einige Erkenntnisse mitgenommen und bin zuversichtlich herausgegangen. Wieso, könnt ihr hier lesen.

Queere Vergangenheiten – Das Histo-Genre hat ein Problem: Nein, historische Romane über queere Menschen müssen nicht immer tragisch und voller Leid sein. Warum nicht, und weshalb wir im historischen Roman mehr queere Figuren brauchen, bespreche ich in diesem Artikel.

Wieso gruseln wir uns so gern?: Halloween 2017 habe ich diesen Artikel geschrieben und überlegt, warum wir eigentlich so gern Grusel- und Horrorromane lesen und wie die Genres entstanden sind.

Warum mich Zeitreiseromane so selten überzeugen: Ich mag das Konzept von Zeitreiseromanen. Ob gefällt mir jedoch die Umsetzung nicht. Hier erkläre ich wieso (damit ich es nicht in jeder Rezension auf’s Neue schreiben muss).

Sind Anachronismen wirklich so schlimm?: Anachronismen sind schlecht und zeugen von schlechter Recherche. So jedenfalls empfinden es viele. Dass Anachronismen aber auch schöne Stilmittel sein können und wie man sie einsetzen kann, bespreche ich in diesem Artikel.

Privacy Policy Settings